Banner Fröbel Kopie03

Die Mittelstufenklassen

Die Förderstufen II und III

An die Diagnose- und Förderklassen schließen sich die Förderstufen II und III  mit den Jahrgangsstufen 3 und 4 sowie 5 und 6 an.

Zielsetzung

Schwerpunktmäßig geht es hier zunächst um Festigung, Erweiterung und Pflege der Kulturtechniken in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht. Dabei wird in allen Jahrgangsstufen möglichst nah am Lehrplan für die Grund- und Haupt-schulen in Bayern gearbeitet, um die Durchlässigkeit zur Volksschule zu gewährleisten und den Schülern die Möglichkeit zum Übertritt an die Volksschule offen zu halten. Zahlreichen Schülern gelang in den vergangenen Jahren der Schulwechsel.

    Vor zwei Jahren konnte  eine besonders leistungsstarke Klasse mit 16 Schülern an die Hauptschule wechseln, zum Teil weiter betreut von Lehrern des Mobilen Sonderpädagogischen Dienstes der Fröbelschule in  Kooperationsklassen an den jeweiligen Hauptschulen.

Planungsgrundlagen

Die Arbeit in den Förderstufen II und III erfolgt auf der Basis von Trimesterplänen (Stoffpläne mit Unterrichtsinhalten für je ca. 4 Monate) und Förderplänen (Feststellung des Förderbedarfs und der Förderschwerpunkte für jeden einzelnen Schüler), die für jede Klasse eigens erstellt werden und Rahmenbedingungen für eine optimale Förderung der Schüler sicherstellen sollen.

Zur Koordination der Arbeit treffen sich in regelmäßigen Abständen  alle in der Förderstufe unterrichtenden Lehrkräfte zu Teamsitzungen. Auf der Tagesordnung stehen neben dem Austausch von Erfahrungen die gemeinsame Entwicklung von Problemlösungsstrategien und  neuen Konzepten sowie die  Planung von  Aktionen.  

Besondere fachliche Schwerpunkte

- Leseförderung

    Einen hohen Stellenwert hat die Förderung des Lesens als zentraler Kulturtechnik und Schlüsselqualifikation für jede Art von Lernen.

    Ziel ist es, über die Vermittlung von Freude am Lesen die Lesefertigkeit und das Leseverständnis zu schulen. Vorlesestunden,  Klassenbibliotheken, schulinterne Buchausleihe, Klassenlektüre, Nutzung der Leseinsel im Schulhaus und Besuche  in der Stadtbibliothek runden den Unterricht ab. In allen Bereichen des Fachs Deutsch wird auf Quellen aus der Kinder- und Jugendliteratur zurückgegriffen.

- Englischunterricht

    Ab der 3. Jahrgangsstufe steht das Fach Englisch auf dem Stundenplan. Die bei den Schülern sehr beliebten englischen Spiele, Lieder, Tänze und Bilderbücher ermöglichen eine spielerische Annäherung an die Fremdsprache und bilden die Grundlage für den sukzessiven Aufbau von Wortschatz und Satzmustern.

- Erste berufliche Orientierung

    Bereits ab Klasse 5, also in Förderstufe III,  wird in den Fächern Hauswirtschaft und Textilarbeit/Werken eine erste berufliche Orientierung der Schüler angebahnt.

    In der Schulküche werden die Grundlagen der Hauswirtschaft vermittelt und gemeinsam Mahlzeiten zubereitet. Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe werden an  Industrienähmaschinen  geschult.

    Für die Einführung in die ebenfalls berufsrelevante Arbeit am Computer werden ab  der 3. Jahrgangsstufe sowohl die in den Klassenzimmern befindlichen PCs als auch der  vor zwei Jahren neu ausgestattete Computerraum der Schule mit Internetzugang  genutzt.

 

[Home] [Schulentwicklung] [Aktuelles] [Termine] [Danke] [Unsere Angebote] [Die SVE] [Förder- und Diagnoseklassen] [Die Mittelstufe] [Die Diagnose- und Werkstattklassen] [Die Tagesstätte] [Kooperationsklassen] [MSD] [Projekte] [Der Elternbeirat] [Die Eckertsmühle] [Büro für Nachbetreuung] [Das Seminarzentrum] [Jugendsozialarbeit] [Archiv]